Einmalige Veranstaltungen

Seit Juli 2020 finden nach und nach wieder Veranstaltungen in der Kirchengemeinde statt.

Auch von August bis November 2020 werden wieder interessante Veranstaltungen angeboten.

Aufgrund der sich stetig ändernden Corona-Lage kann es jedoch zu Änderungen bei den Veranstaltungen  kommen. Diese werden zeitnah hier auf der Gemeindewebsite veröffentlicht.

Abendgottesdienste, Sonntags, 18 Uhr

6. September – Diakonie – eine Selbstverständlichkeit!?

An diesem Sonntag wird im vorgeschlagenen Predigttext (Apostelgeschichte 6,1–7) von der Einsetzung der ersten „Diakone“ erzählt. Diakonie bedeutet „Hilfe“, und von Anfang an gehörte für die ersten Christ* innen, anknüpfend an die jüdische Tradition, die tätige Hilfe für Bedürftige, Arme, Witwen und Kranke selbstverständlich dazu. Sie war unverzichtbarer Teil der Religionsausübung.

„Diakonie“ ist bis heute ein zentraler Bestandteil des kirchlichen Lebens und die „Diakonischen Werke“ der evangelischen Kirche gehören zu den größten Arbeitgebern in Deutschland. In diesem Abendgottesdienst mit Pfarrer David Schnell sollen die biblischen Hintergründe von „Diakonie“ und ihre aktuelle Bedeutung beleuchtet, bedacht werden und in Gebet und Liedtexten zum Ausdruck kommen.

4. Oktober – „Aller Augen warten auf dich, und du gibst ihnen Speise zur rechten Zeit.“ (Psalm 145,15)

Im Abendgottesdienst an Erntedank fragt Pfarrerin Anne Claus: Was sehe ich mit meinen Augen? Worauf warte ich? Was wird mir gegeben? Was geschieht durch mich? Was ist die rechte Zeit? Nicht nur unser Warten, sondern auch unser Handeln ist gefragt – damals wie heute. Das Erntedankfest ist ein wunderbarer Anlass dazu.

1. November – „Du bist heilig!“

Am Abend des katholischen Feiertages Allerheiligen greift Pfarrer Wolfgang Löbermann die Frage auf, wer oder was in der evangelischen Kirche „heilig“ ist. Schließlich heißt es im Glaubensbekenntnis: „Ich glaube an den heiligen Geist, die heilige christliche Kirche, Gemeinschaft der Heiligen…“.

Mittwoch, 9. September
Fahrt nach Stockstadt am Rhein

Kühkopf-Knoblochsaue

Am Mittwoch, 9. September, führt ein ca. 30-minütiger Fußweg von der Bahnstation Stockstadt zum Naturschutzgebiet.

Geplant sind ein gemeinsames Mittagessen und die Begehung des Erlebnispfades „Draußen im Fluss“.

Abfahrt: 9.12 Uhr, Gleis 18, RE nach Mannheim
Rückkehr: ca. 15 Uhr
Kosten: 12 €, Barzahlung vor Ort
Anmeldung: Monika Geselle, Gemeindepädagogin, Tel.: 94 34 51-18, monika.geselle@st-nicolai-gemeinde.de

Samstag, 19. September und Samstag, 21. November, jeweils 15 – 18 Uhr
Kreativnachmittage

Gemeinsam gestalten

Zu zwei Kreativnachmittagen lädt Gemeindepädagogin Monika Geselle.

Am Samstag, 19. September, geht es
um herbstlichen Blätterdruck auf unterschiedliche Stoffe (kleine Kissenbezüge und anderes), vorrangig mit Ginkgoblättern, die im Hof des Gemeindehauses aufgesammelt werden können. Die selbstgedruckten Werke erinnern dann an die Schönheit dieses Baumes.

Am Samstag, 21. November, entstehen einfache winterliche und adventliche Transparente. Dazu werden Papiervorlagen ausgeschnitten und mit farbigem Transparentpapier hinterklebt; geeignet als Fensterbild oder als Tischschmuck für einen adventlichen Nachmittag zu Hause.

Beide Veranstaltungen sind offen für jedes Lebensalter.

Ort: Gemeindehaus, 15 bis 18 Uhr
Kostenbeitrag: 3 €
Anmeldung: Monika Geselle, Gemeindepädagogin, Tel.: 94 34 51-18 monika.geselle@st-nicolai-gemeinde.de

Dienstag, 20. Oktober, 18 Uhr
Ökumenisch unterwegs – Besuch der Westend-Synagoge

Wer erfahren möchte, welches Papier man feierlich beerdigt oder warum Freitagabends das Licht nicht mehr ausgemacht wird, ist eingeladen, die jüdische Synagoge im Frankfurter Westend zu besuchen.

Die Ostend-Ökumene organisiert eine Führung am Dienstag, 20. Oktober, 18 Uhr. Dabei können die Traditionen und der Gottesdienst der orthodoxen jüdischen Gemeinde kennengelernt und das schöne Synagogen-Gebäude von innen bestaunt werden

Treffpunkt: 17.30 Uhr (Führung: 18 – 19.30 Uhr)
Freiherr-vom-Stein-Straße 30
Eintritt frei
Anmeldung im Gemeindebüro der St. Nicolai- Gemeinde (Tel. 94 34 51-0).

Dies ist eine Veranstaltung der Ev.-Freikirchlichen Gemeinde Am Tiergarten, der Ev.-Luth. Trinitatisgemeinde (SELK), dem Katholischen Kirchort Allerheiligen, der Spanischsprachigen Kath. Gemeinde Frankfurt, der Personalkirchengemeinde Nord-Ost und der Ev.-Luth. St. Nicolai- Gemeinde.

Mittwoch, 21. Oktober, 15 Uhr
Herbstfest – Abraham und Sara

Die Jahreszeitenfeste 2020 widmen sich berühmten Paaren in der Bibel.

Beim Herbstfest am Mittwoch, 21. Oktober, 15 Uhr, werden Abraham und Sara im Mittelpunkt stehen. Über kein anderes Paar der Bibel werden so ausführlich die Höhen und Tiefen einer Partnerschaft erzählt, wie bei der langjährigen Ehe von Abraham und Sara: ein Paar, das gemeinsam alt geworden ist, das im hohen Alter mit einer unglaublichen Verheißung konfrontiert wird, die sich aber lange nicht zu erfüllen scheint. Dies hat auch Auswirkungen auf die sehr lebendige Beziehung dieser beiden starken und intensiv liebenden Menschen.

Einiges davon soll an diesem Nachmittag gemeinsam mit Pfarrer David Schnell betrachtet werden. Der Helferkreis bereitet den Nachmittag vor. Falls
wieder möglich, gibt es Kaffee und Kuchen.

Es erleichtert die Planung, wenn sich Teilnehmende im Gemeindebüro (Telefon 94 34 51-0) anmelden, aber auch Unangemeldete sind willkommen.

Samstag, 31. Oktober, 19 Uhr und Mittwoch, 18. November, 19 Uhr
Reformation und Buß- und Bettag – Dekanatsgottesdienste

Falls es so bleibt, wie jedes Jahr, werden auch im Herbst 2020 in der Katharinenkirche an der Hauptwache zwei Dekanatsgottesdienste gefeiert.

Für Samstag, 31. Oktober, 19 Uhr, lädt Stadtdekan Dr. Achim Knecht zum Reformationsgottesdienst.

Und am Mittwoch, 18. November, 19 Uhr, findet an gleicher Stelle ein Gottesdienst zum Buß- und Bettag statt, mit ökumenischer Beteiligung.

Mittwoch, 11. November
Französischer Impressionismus – Ausstellungsbesuch in Stuttgart

Mit allen Sinnen!

Für Mittwoch, 11. November, lädt Gemeindepädagogin Monika Geselle zu einem Ausstellungsbesuch in Stuttgart ein. Die Staatsgalerie Stuttgart kann dank einer Auswahl von etwa 60 Exponaten, darunter 33 selten bis nie ausgestellten Leihgaben aus Privatbesitz, die ganze Entwicklungsgeschichte der Epoche nachvollziehbar machen.

Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt. Bei größerer Nachfrage wird der Ausstellungsbesuch im Februar 2021 ein weiteres Mal angeboten.

Treffpunkt: 8.20 Uhr, DB-Zentrum HBF Frankfurt am Main
Rückkehr: ca. 18 Uhr
Kosten: 30 € (Fahrt, Eintritt, Führung), Barzahlung vor Ort
Anmeldung und Informationen: Monika Geselle, Gemeindepädagogin, Tel.: 94 34 51-18, monika.geselle@st-nicolai-gemeinde.de

13. November, 18 Uhr bis 20.30 Uhr
4. Lesenacht in St. Nicolai (Lesungen auch online)

Wenn alles klappt, gibt es erneut eine Lesenacht mit Kindern ab 5 Jahren und Erwachsenen.

Am Freitag, 13. November, 18 Uhr bis 20.30 Uhr, verwandelt sich die Neue St. Nicolai-Kirche in eine Leselandschaft. An verschiedenen Orten können Kinder aus ihrem Lieblingsbuch selbst vorlesen oder sich Geschichten vorlesen lassen. Spannung und Märchen, Grusel und Piraten, Klassiker und Neues werden zu hören sein. Auch interessierte Erwachsene dürfen lauschen.